ERWEITERTE VORSORGEUNTERSUCHUNG

Wozu dient diese Untersuchung?

Urologische Erkrankungen und Krebserkrankungen entwickeln sich oft unbemerkt. Dazu gehört z.B. Darmkrebs, Harnblasenkrebs und Prostatakrebs, die mittlerweile häufigste Krebserkrankung des Mannes. Über die von den gesetzlichen Kassen erstattete Vorsorgeuntersuchung hinaus gibt es weitere Methoden zur frühzeitigen Krebserkennung.

Welche Leistungen sind in der erweiterten Vorsorgeuntersuchung enthalten?

Der NMP 22-Bladdercheck ist ein einfacher Urintest zur Früherkennung von Harnblasenkrebs, der M2-PK-Test ist ein verbesserter Stuhltest zur Darmkrebsfrüherkennung. Die Bestimmung des prostataspezifischen Antigens (PSA) aus einer Blutprobe ermöglicht die Entdeckung des Prostatakrebses oft schon Jahre von dem Nachweis durch Abtastung. Durch spezielle Urin-Untersuchungen können wir Veränderungen der Harnorgane erkennen. Zusätzlich führen wir eine Ultraschalluntersuchung der Prostata, der Nieren und der Harnblase durch. Durch diese Früherkennungsuntersuchung nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen kann ich Ihnen die größtmögliche Sicherheit verschaffen.
ZURÜCK